Was ist Hartkäse?

Der Hartkäse zählt bei Betrachtung der Fettstufe zu den Fett- oder zu den Vollfettstufen. Bei diesen Käsesorten darf der Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse nicht über 56 % liegen. In der Regel reifen diese Käseleibe mindestens drei Monate bis zu 3 Jahren (selten noch länger). Die Bezeichnung Hartkäse stammt von den älteren, festen Käsesorten, da diese überwiegend als Reibekäse oder aber als Dessertkäse verwendet werden.

Durch die Einordnung in die Fett- bzw. Vollfettstufe sind die Käseleibe und auch die einzelnen Käsestücke des Endverbrauchers lange haltbar und lagerfähig. Beachtet werden sollte hierbei die „richtige“ Behandlung und Lagerung des Käses.

Die verwirrende Bezeichnung Hartkäse, beruht also nicht auf der Festigkeit der Käsemasse, sondern ausschließlich auf den Wassergehalt

In unserem Shop finden sie unter anderem folgende Hartkäse: „Comte Extra AOC“, „Emmentaler“,„Gryere“, „Parmesan“.

This entry was posted in Käse Lexikon and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.